,

Grußwort von Herrn Stephan Bethe, Referatsleiter Migration im Bundesministerium für wirt­schaftliche Zusammen­arbeit und Ent­wicklung (BMZ)

RL Stephan Bethe BMZ 1Sehr geehrte Damen und Herren,

dass die CCBerlin2013 unter dem Motto „The new generation’s vision“ dieses Jahr in Berlin stattfindet, freut mich außerordentlich. Denn gerade die international vernetzte Hauptstadt bietet der dynamischen kamerunischen Gemeinschaft hierzulande eine passende Kulisse, um sich in ihrer ganzen Breite zu präsentieren.

Die Challenge Camerounais ist ein einzigartiger Mix aus Sport- und Musikfest, kombiniert mit einer Wirtschafts- und Sozialmesse, die die umfassenden Aktivitäten der Kamerunerinnen und Kameruner in ihrer gesamten Vielfalt abbildet. Ihr beständig großer Zuspruch während der vergangenen Jahre ist einerseits Ausdruck der erfolgreichen Integration dieser Menschen in Deutschland, andererseits zeigt er deren große Verbundenheit mit ihrer Heimat.

Neben dem sportlichen Wettstreit werden bei dem Event auch aktuelle Fragen der wirtschaftlichen Zusammenarbeit und der Entwicklung Kameruns diskutiert, Ideen entwickelt und Kontakte geknüpft. Hier entstehen Innovationen und Initiativen, wie beispielsweise der „Business Plan Award“. Er bietet Unternehmerinnen und Unternehmern aus der hiesigen Diaspora sowie aus Kamerun die Möglichkeit, ihre Geschäftsideen einem großen Publikum vorzustellen.

Für das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) stellt solches Engagement der Diaspora einen wichtigen Beitrag zur zukünftigen Entwicklung Kameruns dar. Daher versuchen wir, diese Potentiale gezielt aufzugreifen, zu stärken und im Sinne einer friedlichen Entwicklung Kameruns nutzbar zu machen.

Zu diesem Zwecke unterstützt das Centrum für Internationale Migration und Entwicklung (CIM) im Auftrag des Ministeriums dieses Engagement durch zahlreiche Angebote. Bereits seit Jahren ist CIM daher auch ein regelmäßiger Gast und Förderer der Challenge Camerounais. Ich hoffe auch in Zukunft auf eine fruchtbare Kooperation mit der kamerunischen Diaspora in Deutschland.

In diesem Sinne wünsche ich auch der diesjährigen Challenge, dass sie an die Erfolgsgeschichte der vergangenen Jahre anknüpft.

Stephan Bethe

Referatsleiter Migration, BMZ